Soziales

13000 Menschen in der Städteregion stocken auf

Wie der WDR am 22.08.2012 berichtet, erhalten derzeit etwa 13.000 Menschen in der Region finanzielle Unterstützung vom Staat, zusätzlich zu ihrem regulären Einkommen.

Laut Webseite der Städteregion Aachen leben derzeit in der Region etwa 566.000 Menschen. Damit ergibt sich eine Aufstocker-Quote von 2,3%.

Das erscheint niedrig (wobei meiner Meinung nach jedes Prozentpünktchen zuviel ist). Vergleicht man es aber mit der Anzahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in der Region von 188.566 Menschen (XLS, 248KB) sieht das schon anders aus: Dann sind es bereits etwa 6,8% Aufstocker. Die allgemeine Arbeitslosigkeit in der Region von 8,6% für Juli 2012 ist davon nicht mehr weit entfernt.

Um das noch in ein etwas griffigeres Verhältnis zu rücken: Diese Aufstocker sind…

  • …fast jeder Hauptschullehrer in NRW (14326, Quelle, dort „Statistik-Telegramm 2011/2012 [pdf-Datei: 1,7MB]“), dafür mehr als alle Aachener FH-Studenten, Professoren und Mitarbeiter zusammen (10.300 + 220 + 600, Quelle);
  • mehr als alle Einwohner von Aachen-Ost (ca. 10.500, Quelle), fast so viele wie die Einwohner von Aachen-Nord (15.500, Quelle),
  • viel mehr als alle Angestellten der Öffentlichen Verwaltung in der Städteregion Aachen (überschlagsmäßig 8000; wer mag, der kann sich die Daten aus den Haushaltssatzungen der Städte zusammenrechnen oder mir eine genauere Zahl nennen… Open-Data in der Verwaltung, jemand?).

Wenn jeder von ihnen ein rotes Leibchen trüge, würde es wohl recht einfarbig in Schulen, Stadteilen oder Behörden…

In Deutschland arbeiteten in 2011 übrigens fast 1,4 Millionen Menschen (beinahe ein Drittel der ALG-II-Bezieher) für einen Verdienst, der für einen anständigen Lebensunterhalt nicht ausreicht (Quelle). Das wird ein Jahr später nicht weniger geworden sein…

Leider steht die aufgedröselte Statistik, über die der WDR berichtet, noch nicht für alle im Netz (oder ich habe sie noch nicht gefunden). Der WDR verlinkt selber leider auch nicht auf seine Quellen… ist wohl so ein „Ich weiß etwas, was Du nicht weißt!“-Ding. Und ein Link auf die WDR-Meldung ist ebenso sinnfrei, weil die Meldung keine eigene Seite hat. Morgen würde ich auf komplett andere Meldungen verlinken… #tollted.

4 Kommentare zu “13000 Menschen in der Städteregion stocken auf

Schreibe einen Kommentar