Die Aachener Piraten begrüßen die Entscheidung von Herrn Philipp, im nächsten Jahr nicht mehr für das Amt des Oberbürgermeisters der Stadt Aachen kandidieren zu wollen.

Herr Philipp hat in den vergangenen Jahren bewiesen, dass er – außer vielleicht für repräsentative Aufgaben vor einem wohlmeinenden Publikum – für unsere Stadt kaum wichtige Akzente setzen kann oder will.

“Gerade in den Bereichen Luftreinhaltung und Verkehr blockiert der Oberbürgermeister nicht nur zukunftsfähige Verbesserungen, sondern lässt tatsächlich jeden Respekt vor dem Gesetz vermissen”, so Matthias Achilles, verkehrspolitischer Sprecher der Piraten und Mitglied in der Bezirksvertretung Aachen Mitte.

“Und sieht man sich sein Verhalten beim ambitionierten Bauprojekt Altstadtquartier Büchel an, bei dem er sich nicht nur weigerte, politische Beschlüsse umzusetzen, sondern zusätzlich noch das Projekt durch Alleingänge torpedierte, wo und wann immer es ging, kann man nur zu dem Schluss kommen, dass Aachen mit einem neuen Oberbürgermeister ab 2020 nur gewinnen kann”, ergänzt Ratsherr Marc Teuku.

Die Aachener Piraten werden bis zum Ende dieses Jahres in einer Mitgliederversammlung festlegen, ob sie einen eigenen Kandidaten für die Wahl zum Oberbürgermeister aufstellen oder ob sie einen anderen Kandidaten unterstützen wollen.