Die Ereignisse haben sich gestern ziemlich überschlagen. Es waren zwei TV Teams und einige Journalisten vor Ort. Es wurde Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch, Diebstahl und Sachbeschädigung gestellt. Die im Aachener Raum eingerichtete Ermittlungsgruppe gegen rechtsmotivierte Kriminalität (ROMOK) hat die Ermittlungen dazu aufgenommen.
 
Stein des Anstoßes für den Überfall war das Plakat des Stolberger Bündnisses gegen Rechts, welches bei uns im Büro ausgestellt ist. Das Bündnis wird von der Stadt Stolberg und zahlreichen anderen gesellschaftlichen Gruppen getragen. Die Aachener Piraten engagieren sich seit langem in diversen parteiübergreifenden Bündnissen in der Region Aachen. Dazu gehören allerdings keine aus unserer Sicht in Grauzonen agierenden Gruppen wie diverse Antifa Gruppierungen. Da differenzieren wir sehr genau.
 
Heute startet gegen 17:00 in Stolberg die erste der beiden Demonstrationen gegen Rechts, für welche das Plakat und die Flyer werben. Die Materialien wurden zwischenzeitlich ersetzt und wieder aufgehängt.
 
Wie gestern schon berichtet geht es den betroffenen Piraten gut. Ihnen ist, abgesehen von einem Schock, nichts geschehen.
 
Wir rufen alle Bürger dazu auf jetzt erst Recht an diesen Demonstrationen teilzunehmen. Wie wichtig das ist haben die Ereignisse noch einmal belegt.

Weitere Informationen
 
Stolberger Bündnis
 
Bericht in der Lokalzeit Aachen – WDR Aachen 03.04.2012 (wird trotz Ihrer GEZ Zahlungen nach 7 Tagen vom WDR gelöscht 🙁 

Vermummte überfallen Büro der Piratenpartei – AZ 03.04.2012

Rechtsmotivierter Angriff auf Büro der Piratenpartei Aachen – Piraten Aachen 03.04.2012

Neonaziübergriff auf das Piratenbüro – Blog Udo Pütz 04.04.2012