By Michael Die vergangenen Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg lassen mal wieder weite Teile der Republik schnappatmend und/oder ratlos zurück. Wie soll man mit dem Erfolg der Rechtspopulisten umgehen, und soll man nicht (auch mal wieder) das Gespräch mit den Enttäuschten und Abgehängten suchen, die ihr Heil einer rechtsnationalen, fremdenfeindlichen und reaktionären Partei anvertrauen? Schließlich haben ja “zwischen 23% und 27%” der Menschen in Sachsen und Brandenburg diese Partei gewählt…

Das ist jetzt zwar nur ganz am Rande ein Bildungsthema (nein, mangelnde Bildung ist nicht das Problem… ich kenne studierte Menschen, die rechts wählen), aber ich habe ja schließlich auch einen Meinungs- und Bildungsauftrag. Und da ich Reflexionen dieser Art (auch mal wieder) nicht in den Alphamedien finde, muss ich es halt machen.

Übernommen von: http://bildung.piraten-ac.de/mit-rechten-reden/