Anfrage Lobbyismus

Antwort auf meine Ratsanfrage “Aquis Baumeister”

Wir Piraten wollten weiland von der Aachener Verwaltung wissen, in welchem Umfang das „Aquis Plaza“-Center-Management aktiv an Kitas herangetreten ist, um für seine Aktion „Aquis Baumeister“ zu werben. Die Verwaltung hat jetzt darauf geantwortet.

Hier zunächst die Antwort der Verwaltung (PDF, 1 Seite, 8KB):

Stellungnahme der Verwaltung zu Ratsanfrage der PIRATEN-Fraktion vom 17.08.2015 zur Aktion „Aquis Baumeister“ am 17.08.2015 auf dem Willy-Brandt-Platz

Es wurde in den umliegenden städt. Kindertagesstätten nachgefragt, ob mit diesen Kontakt in Zusammenhang mit der Aktion „Aquis Baumeister“ aufgenommen worden war.

Eine Einrichtung berichtete, dass ein Mann in der Kita war und darum bat, dass ein Plakat zu der Aktion aufgehängt werden sollte. Nachdem dieser gegangen war, sah sich die Leitung das Plakat an und stellte fest, dass es sich um ein Plakat zu der Aktion „Aquis Baumeister“ handelte und hat dieses nicht aufgehängt, da sie es als Werbung eingeschätzt hat. Der Name oder die Funktion des Mitarbeiters, der die Aktion bewerben wollte, ist nicht bekannt.

Aus zwei anderen Einrichtungen wurde berichtet, dass sie per Mail kontaktiert worden sind. Diese Einrichtungen haben die Mail gelöscht und keine Werbung für die Aktion gemacht. Da die Mails gelöscht sind ist nicht mehr bekannt von wem sie verschickt wurden.

In zwei anderen Einrichtungen sind die Angebote per Post eingegangen. Auch diese Einrichtungen haben die Aktion als Werbung verstanden und deshalb die Unterlagen vernichtet ohne sie auszuhängen. Auch hier lässt sich nicht mehr feststellen, wer der Absender der Unterlagen war.

Die anderen städt. Kindertageseinrichtungen in der Innenstadt wurden nicht kontaktiert.

In allen Fällen ist also kaum Arbeitszeit angefallen, so dass eine Kostenermittlung wenig zweckmäßig erscheint.

Die Frage nach Einbeziehung der Handwerkskammer bleibt leider offen, so dass ich da nur vermuten kann.

Ich bin angenehm überrascht. Meiner Erfahrung nach nehmen Eltern, Pädagogen sowie Erzieherinnen und Erzieher solche Angebote eher gerne an, oft mit der Begründung „Ist doch schön, wenn die Lütten mal eine interessante Abwechslung mit Bildungshintergrund geboten bekommen. Und kostenlos ist es auch noch.“

Ich möchte mich bei allen bedanken, die das „Angebot“ als das erkannt haben, was es ist: Werbung am Kind unter dem Deckmantel eines selbstlosen Bildungs- und Bespaßungsauftrages.

Wer Kinder für das Handwerk interessieren möchte, der sollte vielleicht mal einen Besuch im Aachener Theater organisieren. Dort kann man die Arbeit von Schneider, Schlosser, Schreiner, Maskenbildner, Elektriker und Bühnentechniker (und die anderen, die ich jetzt eventuell übersehen habe) gesammelt in spannender Umgebung kennenlernen. Nur mal so als Idee…

6 Kommentare zu “Antwort auf meine Ratsanfrage “Aquis Baumeister”