Zugehörige Dokumente


Beiträge

Keep the fire burning

Verkaufsstopp für unsichere WLAN-Überwachungskameras

Viele WLAN-Überwachungskameras sind extrem unsicher und können für kriminelle Handlungen wie Stalking und Wohnungseinbrüche genutzt werden. Die Piratenpartei hat daher Datenschutzbehörden und Verbraucherschützer eingeschaltet, um diese Kameras vom Markt nehmen zu lassen.

Nach dem Bericht des IT-Sicherheitsunternehmens SEC Consult sind in Deutschland schätzungsweise eine Millionen Überwachungskameras mit Technik eines chinesischen Herstellers im Einsatz, die von Unbefugten gehackt werden können.

„Mithilfe dieser unsicheren Geräte können private Wohnungen aber auch Geschäftsräume (zum Beispiel Arztpraxen und Anwaltskanzleien) ausgespäht und abgehört werden“

warnt der Datenschutzexperte der Piratenpartei Patrick Breyer.

„Stalker und Einbrecherbanden können sich den Fernzugriff zunutze machen. Ich empfehle dringend, WLAN-Überwachungskameras grundsätzlich vom Netz zu nehmen, solange die Sicherheit und Zulässigkeit der Geräte nicht geklärt ist.“

Breyer hat Datenschutzbehörden und Verbraucherschützer eingeschaltet.[2] Die Datenschutzkonferenz und das bayerische Landesamt für Datenschutz sollen die Öffentlichkeit über unzulässige Produkte aufklären. Der Bundesverband der Verbraucherzentralen soll rechtlich gegen Importeure und Händler vorgehen, die derartige Geräte vertreiben.

„Den Verbrauchern wird vorgetäuscht, die Produkte seien in Deutschland legal, während ihr Einsatz tatsächlich datenschutzrechtlich verboten ist“

so Breyer zur Begründung.

Die Verbraucherzentrale will die Produkte ihrer Antwort zufolge verstärkt unter die Lupe nehmen. Der „Digitale Marktwächter“ werde im nächsten Jahr Überwachungskameras eingehender untersuchen. Ob Abmahnungen ausgesprochen werden, sei noch offen.

Eine erste Orientierungshilfe, welche Kameras empfehlenswert sind, bietet die Stiftung Warentest. Diese hatte bei 16 Überwachungskameras getestet, welche und wieviele Daten diese nach außen senden. Breyer kritisiert:

„Dass es Kriminellen so leicht gemacht wird, beruht auf Versagen einer lobbyhörigen Politik. Wer technische Produkte herstellt oder importiert, muss endlich in die Pflicht genommen werden, diese rechtlich zulässig und technisch sicher auszuliefern, und auch später bekannt gewordene Sicherheitsmängel – beispielsweise im Rahmen einer sogenannten Update-Pflicht – zu beseitigen. Im digitalen Zeitalter gehört die Sicherheit unserer Technik dringend auf die Tagesordnung des Europäischen Parlaments.“

Die Ratsherren Gunter von Hayn, Udo Pütz und Marc Teuku Foto: Kambiz Javadi
Die Ratsherren Gunter von Hayn, Udo Pütz und Marc Teuku

Piraten freuen sich über Umdenken am Bushof

Wie der aktuellen Presse zu entnehmen war, beabsichtigt das Aachener Ordnungsamt, sich zusammen mit der Aachener Polizei eine gemeinsame Wache in direkter Nachbarschaft zum Bushof zu teilen.

Die Aachener Piraten freuen sich, dass die Verwaltung sowie die anderen Fraktionen unsere langjährige Forderung nach mehr Personal bei der Polizei endlich übernommen haben.
Zusätzlich zu […] weiterlesen

Save Your Internet!

Am kommenden Sonntag finden europaweit Kundgebungen gegen die Einführung von Upload-Filtern sowie eines europäischen Leistungsschutzrechtes statt. Wer jetzt denkt, dass ihn das nichts anginge, weil er oder sie mit Verlagen oder anderen Urhebern nichts zu schaffen hat (sondern nur deren Inhalte im Netz lesen möchte), der irrt.

Ich packe mal den Flyertext dazu hier hin. Falls Ihr Gelegenheit habt, eine Kundgebung in Eurer Nähe zu besuchen, nutzt die gerne. Mehr Infos dazu findet Ihr im Wiki der Piratenpartei.

Großdemo in Düsseldorf mit Aachener Beteiligung

By uebergangshymne

Source:: Uebergangshymne

weiterlesen

Piraten demonstrieren

„Wir demonstrieren wie wir wollen, gegen Überwachung und Kontrollen!“

Piraten und Linke protestieren gegen NRW-Polizeigesetz Samstag 7.7.2018 Demo gegen das neue NRW Polizeigesetz, in Düsseldorf! Gemeinsam treffen wir uns in Aachen am Hauptbahnhofvorplatz um 11 Uhr. weiterlesen

Überwachung und Repression schafft keine Sicherheit kostet jedoch Freiheit!

Ein Beitrag der Piratenpartei NRW

PIRATEN zum geplanten NRW-Polizeigesetz Überwachung und Repression schafft keine Sicherheit kostet jedoch Freiheit! 24. April 2018

Mit dem “Sechsten Gesetz zur Änderung des Polizeigesetzes des Landes Nordrhein-Westfalen” sollen neue präventivpolizeiliche Maßnahmen wie die Ingewahrsamnahme ohne richterlichen Beschluss von bis zu einem Monat bei ‘drohender terroristischer Gefahr’ eingeführt werden. Auch […] weiterlesen

Gerichte stellen klar, dass Vorratsdatenspeicherung unvereinbar mit EU Recht ist

Aktuell haben mehrere Gerichte klagenden Providern bestätigt, dass die umstrittenen Paragrafen 113a und113b TKG eine “allgemeine und unterschiedslose Vorratsdatenspeicherung” anordneten und damit europarechtlich nicht zulässig sind.

Damit müssen Provider keine Daten von Surfern vorhalten. Es zeigt sich wieder mal, dass die Bundesregierung äußerst schludrig Gesetze schafft und nicht auf vorab geäußerte Bedenken eingeht – […] weiterlesen

Kamerüberwachung – Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefäscht hast

Kamerüberwachung – Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefäscht hast

 

In der letzten Woche wurde in Aachen der “Erfolg” vermeldet, dass die Kameraüberwachung am Bushof die Kriminalität von dort etwas verdrängt hat. Doch dieser Erfolg verblasst deutlich, wenn man den Preis betrachtet, den wir als Gesellschaft dafür zahlen: Die schleichende Abschaffung der […] weiterlesen

Der Raum, den wir noch haben, um uns frei zu entfalten, wird stetig kleiner und kleiner

Ein Beitrag von Margret Vallot

Der Raum, den wir noch haben, um uns frei zu entfalten, wird stetig kleiner und kleiner Veröffentlicht am 23. März 2018 von uebergangshymne

In der letzten Woche wurde in Aachen der „Erfolg“ vermeldet, dass die Kameraüberwachung am Bushof die Kriminalität von dort etwas verdrängt hat.
Doch dieser Erfolg verblasst […] weiterlesen

Patrick Breyer, Themenbeauftragter der Piratenpartei für Datenschutz

Safer Internet Day: Melde- und Beseitigungspflicht für IT-Sicherheitslücken einführen!

Ein Beitrag von Piratenpartei Deutschland

Safer Internet Day: Melde- und Beseitigungspflicht für IT-Sicherheitslücken einführen! 6. Februar 2018

Immer mehr Aspekte des täglichen Lebens sind von vernetzten Systemen abhängig. Eine Vielzahl von Geräten, die mit dem Internet verbunden sind, umgibt uns – teilweise ohne, dass uns dies direkt bewusst ist. Mit der steigenden Zahl der […] weiterlesen

Widgets