Newsletter

Newsletter KW36-15

Der neue Bildungs-Newsletter ist da. Themen:

– Zahl der Woche: 13,4 Millionen
– Es sind noch Plätze bei den „Musikzwergen“ frei
– Auditorix-Hörkoffer ausleihbar in der Stadtbibliothek Aachen
– WE WANT YOU(TH)!
– Terminerinnerung: Mitbestimmung in NRW
– Scripted Reality – “Echt oder Fake?!”
– Schüler haben keine Ahnung von Wirtschaft
– klicksafe-Materialien für die Elternarbeit
– Pflichtfach Informatik an Schulen
– Bildungsmonitor 2015: „Nicht überbewerten – Studie hält wissenschaftlichen Standards nicht stand“(GEW)


—–
Zahl der Woche: Nach UNICEF-Schätzungen erhalten in den arabischen Krisengebieten derzeit etwa 13,4 Millionen Kinder keine Schulbildung; weil sie auf der Flucht sind, weil einfach keine Schule mehr da ist oder weil die Zufluchtländer keine Bildungskapazitäten mehr frei haben.
http://www.unicef.de/presse/2015/bericht-fluechtlingskinder-bildungsnot/86446

Die taz hat dazu etwas geschrieben.
https://www.taz.de/!5229655/

—–
Kinder im Alter von 18 Monaten bis 3 Jahren in Begleitung einer Bezugsperson sind wieder herzlich eingeladen, in der Musikschule der Stadt Aachen gemeinsam spielerisch vielfältige Erfahrungen mit Klängen, Rhythmen und Bewegung zur Musik zu machen.
http://aachen.de/DE/stadt_buerger/politik_verwaltung/pressemitteilungen/Musikzwerge.html

—–
Das Projekt „AUDITORIX -Hören mit Qualität“, eine gemeinsame Initiative des Bundesverbandes INITIATIVE HÖREN e.V. und der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) stellt in der Stadtbibliothek Aachen einen Hörkoffer zur Ausleihe bereit, mit dem Grundschulkinder mediale Grundkenntnisse und Qualitätsempfinden in Bezug auf Hörmedien vermittelt bekommen sollen.
http://aachen.de/DE/stadt_buerger/politik_verwaltung/pressemitteilungen/hoerkoffer.html

Mehr zum Hörkofferprojekt:
http://www.auditorix.de/?id=774

—–
Die Stadtbibliothek Aachen möchte gerne jungen Menschen zwischen 12 und 25 Jahren ein verbessertes Angebot machen. Damit das klappt, hat sie eine Umfrage online gestellt.
http://www.aachen.de/de/stadt_buerger/bildung/oeffentliche_bibliothek/aktuelles/index.html

—–
Terminerinnerung: Am Samstag, den 12.09.2015, findet ab 10 Uhr im Unperfekthaus in Essen die Veranstaltung „Mitbestimmung in NRW. Ein Menschenrecht für Kinder und Jugendliche.“ statt.
http://www.piratenfraktion-nrw.de/2015/08/veranstaltung-mitbestimmung-in-nrw/

Die Veranstaltung ist kostenlos.

Ich werde ein NRW-Ticket nutzen und habe ggf. noch Platz für vier weitere Interessierte.

—–
Das Projekt „Echt oder Fake?!“ von medien+bildung.com will über Scripted Reality Formate aufklären.
http://scripted-reality.bildungsblogs.net/

Das passende Unterrichtsmaterial gibt es dortselbst zum kostenlosen Download. Und ich wage zu behaupten, dass nicht nur Jugendliche die Zielgruppe sein sollten…

—–
Schüler haben keine Ahnung von Wirtschaft. Sagt die Titanic. 😉
http://www.titanic-magazin.de/news/schueler-haben-keine-ahnung-von-wirtschaft-7528/

Könnte in dieser Ausprägung auch in einer Pressemeldung der INSM vorkommen. Das macht es etwas gruselig.

—–
Die Initiative Klicksafe stellt kostenlos umfangreiche Handreichungen für die Organisation von themenbezogenen Elternabenden bereit.
http://www.klicksafe.de/service/elternarbeit/handreichungen-elternabende/

Wer den Eltern Dinge wie Computerspiele oder Internetnutzung näherbringen möchte, der sollte sich da mal durchklicken.

—–
Der Wiedergänger „Pflichtfach Informatik“ schlurft erneut durch die Medien. Die Bundes-SPD hebt das Thema gerade wieder auf die Agenda.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/SPD-will-Informatik-als-Pflichtfach-in-der-Schule-2800859.html

Humbug, meiner Meinung nach. Bereits Anfang des Jahres war „Informatik an Grundschulen“ der neue heiße Scheiß, den ich umgehend abschlägig kommentierte.
http://msahm.piraten.ac/programmieren-lernen-in-der-grundschule/

—–
Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) und das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) waren mal wieder fleißig und haben ihren „Bildungsmonitor 2015“ veröffentlicht.
http://www.insm-bildungsmonitor.de/

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat schnell und richtig darauf reagiert.
http://www.gew.de/presse/pressemitteilungen/detailseite/neuigkeiten/gew-nicht-ueberbewerten-studie-haelt-wissenschaftlichen-standards-nicht-stand/

Ohne dieses Korrektiv hätte ich auch nicht auf den Bildungsmonitor hingewiesen.

—–
Die nächsten Ausschusstermine lauten:

Schul­aus­schuss Stadt Aachen:
– 17.09.2015
– 22.10.2015
– 17.11.2015
– 08.12.2015

Schul­aus­schuss Städ­te­Re­gion:
– 17.09.2015
– 26.11.2015

—–
Du kannst Dich für den News­let­ter hier eintragen.

0 Kommentare zu “Newsletter KW36-15

Schreibe einen Kommentar