Newsletter

Newsletter KW37-15

Der neue Bildungs-Newsletter ist da. Themen:

– Schulausschüsse am 17.09.2015
– NRW-Petitionsausschuss: 2. Halbjahresbericht 2014
– Informatik-Biber 2015
– TTIP und der Bildungsektor: Die Bundesregierung antwortet
– Europäische Woche der Abfallvermeidung: Anmeldefrist gestartet
– App in die Schule – 11 Apps für deinen Schulalltag
– Count-Down-Uhr selbstgebaut
– Online-Beratung für suizidgefährdete Jugendliche
– Sechs Milliarden Euro vom Bund für Flüchtlinge; aber nicht für die Schulen.
– Hausaufgaben: Nicht die Zeit ist entscheidend, sondern die Motivation
– Inspirationen für den Tablet-Einsatz in KiTa und Grundschule

—–
In der kommenden Woche tagen die beiden Schulausschüsse in Stadt und StädteRegion Aachen.

Stadt Aachen:
http://ratsinfo.aachen.de/bi/to010.asp?SILFDNR=3307

StädteRegion Aachen:
http://gremieninfo.staedteregion-aachen.de/bi/to010.asp?SILFDNR=995

Ich nehme an der Sitzung in Aachen teil.

—–
Im zweiten Halbjahresbericht 2014 des NRW-Petitionsausschusses finden sich auch Schilderungen aus dem Bereich „Schule und Soziales“ (ab Seite 6).
http://www.landtag.nrw.de/portal/WWW/GB_II/II.1/Pressemitteilungen-Informationen-Aufmacher/Pressemitteilungen-Informationen/Pressemitteilungen/2015/09/0409_2._Halbjahresbericht_Petitionsausschuss.jsp

—–
Das Schülerlabor Informatik der RWTH Aachen unterstützt in diesem Jahr Schüler und Schülerinnen der Klassen 5 bis 10, die nicht im Klassenverbund am Informatik-Biber-Wettbewerb teilnehmen möchten oder können.
http://schuelerlabor.informatik.rwth-aachen.de/news/informatik-biber-2015

Mehr zum Wettbewerb gibt es hier:
http://informatik-biber.de/

—–
Die Linke hat im Bundestag in einer Kleinen Anfrage an die Bundesregierung nach den Auswirkungen von TTIP auf den Bildungssektor gefragt. Hier ist die Antwort.
https://www.bundestag.de/presse/hib/2015_09/-/386894

„[…] werde der Abschluss des TTIP-Abkommens deshalb keine Auswirkungen auf den Bildungssektor haben, „weil es nicht die Absicht der EU oder der Bundesregierung ist, im TTIP-Abkommen Marktöffnungsverpflichtungen einzugehen, die über die für Deutschland seit 20 Jahren geltenden Verpflichtungen aus dem WTO-Dienstleistungsabkommen (GATS) hinausgehen“. Und GATS habe keine signifikanten Auswirkungen auf den Bildungssektor gehabt.“

Das sagte 2006 die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) in einem Gutachten zu GATS und dessen Auswirkungen auf den Bildungssektor in Deutschland:
http://www.gew.de/suche/?q=gats+dlrl

Und die Meinung der GEW zu TTIP ist – auch wegen der gefürchteten Auswirkungen auf den Bildungssektor – sehr eindeutig.
http://www.gew.de/aktuelles/detailseite/neuigkeiten/stopp-ttip-jetzt-erst-recht/

Da die GEW sich schon seit Jahren in ihren „Privatisierungsreports“ kritisch mit der Privatisierung der Bildung auseinandersetzt, halte ich ihre ablehnende Haltung zu TTIP für fundiert und vertrauenswürdig.
http://www.gew.de/publikationen/publikationen/list/reset/0/suche/Privatisierungsreport/thema/privatisierung-lobbyismus/

—–
Im Rahmen der „Europäischen Woche der Abfallvermeidung“ (21. – 29.11.2015) lädt die Europäische Kommission auch Schulen ein, sich mit einer Aktion an der Aktionswoche zu beteiligen.
http://www.dstgb.de/dstgb/Homepage/Aktuelles/2015/Europ%C3%A4ische%20Woche%20der%20Abfallvermeidung/

Neben dem jährlich zu vergebenden EU-Award 2015 lobt die EU-Kommission auch ein Preisgeld aus.

—–
Das Infoangebot handysektor.de präsentiert zum Schulanfang 11 nützliche Smartphone- und Tablet-Apps.
https://www.handysektor.de/apps-upps/detailansicht/article/app-in-die-schule-10-apps-fuer-deinen-schulalltag.html

—–
Wer die verfügbare Zeit für Lernen, Spielen oder Pausen visualisieren möchte, der kann sich mit dieser Anleitung eine preisgünstige Count-Down-Uhr basteln.
http://oberhaupt.org/time-timer-selbst-erstellt-countdown-uhr-rusch/

—–
Suizid ist nach Verkehrsunfällen die häufigste Todesursache bei der Altersgruppe „U25″…
[U25] ist ein kostenloses und anonymes Mailberatungsangebot für suizidgefährdete Jugendliche.
http://www.u25-deutschland.de/

Die entsprechenden Zahlen für 2013 hat das Statistische Bundesamt.
https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/Gesundheit/Todesursachen/Tabellen/Sterbefaelle_Suizid_ErwachseneKinder.html
https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/Gesundheit/Todesursachen/Tabellen/Sterbefaelle_Unfaelle.html

—–
Von den sechs Milliarden Euro, die der Bund 2016 für Flüchtlinge und Asylbewerber ausgeben will, sehen die Schulen für ihre Willkommens- und  Internationalen Förderklassen keinen Cent.
https://www.freitag.de/autoren/christian-fueller/dienst-nach-vorschrift

Danke für nichts, liebe Bundesregierung.

—–
Eine Meldung aus der Kategorie „Ja, huch?!?“:
Tübinger Bildungsforscher haben herausgefunden, dass die Motivation förderlich für die Erledigung von Hausaufgaben ist, nicht die aufgewendete Zeit.
http://bildungsklick.de/a/94561/nicht-die-zeit-ist-entscheidend-sondern-die-motivation/

—–
Die medienpädagogische Facheinrichtung „Studio im Netz“ und das Referat für Bildung und Sport der Landeshauptstadt München haben eine Broschüre für den kreativen Umgang mit Tablet-PCs in KiTa und Grundschule veröffentlicht.
http://sin-net.de/materialien/neuerscheinung-broschuere-tablets-im-einsatz/

—–
Die nächsten Ausschusstermine lauten:

Schul­aus­schuss Stadt Aachen:
– 17.09.2015
– 22.10.2015
– 17.11.2015
– 08.12.2015

Schul­aus­schuss Städ­te­Re­gion:
– 17.09.2015
– 26.11.2015

—–
Du kannst Dich für den News­let­ter hier eintragen.

0 Kommentare zu “Newsletter KW37-15

Schreibe einen Kommentar