Newsletter

Newsletter KW39-15

Der neue Bildungs-Newsletter ist da. Themen:

– Berichte über die Arbeit in „Willkommensklassen“
– Bildung für nachhaltige Entwicklung
– Inklusion Schaffen Wir! Plakatkampagne startet
– Aktionswoche Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten
– Mach aus deinem Smartphone ein Mikroskop!
– Passwörter einfach erklärt
– Die erfinderische ARD-Kinderradionacht
– Quellen für Deutsch-Lern-Angebote

—–
Die taz hat zwei lesenswerte Berichte über die Erfahrungen mit „Willkommensklassen“ veröffentlicht.

„Die Schule ist ein geschützter Raum“
https://www.taz.de/!5234362/

Der lange Weg zur Ausbildung
https://www.taz.de/!5234420/

—–
Das Projekt „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ vermittelt Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln.
Das versetzt Menschen in die Lage, Entscheidungen für die Zukunft zu treffen und abzuschätzen, wie sich eigene Handlungen auf künftige Generationen oder das Leben in anderen Weltregionen auswirken.

Das entsprechende Lehr- und Lernmaterial steht online zur Verfügung, je nach Anbieter kostenlos oder gegen Bezahlung.
http://www.bne-portal.de/lehrmaterial/

—–
Nordrhein-Westfalen erlebt vom 22. September an eine Werbekampagne der besonderen Art. Unter dem Slogan „Inklusion – schaffen wir!“ werben Prominente auf 1.250 Großflächenplakaten in NRW für die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung.
http://www.eine-schule-fuer-alle.info/inklusions-pegel/politik/nordrhein-westfalen/meldung/inklusion-schaffen-wir-plakatkampagne-startet/

Die Plakate gibt es auch zum Download.
http://www.inklusion-schaffen-wir.de/mitmachen/plakat-download/

—–
Der 22. September ist jedes Jahr der „Zu Fuß zur Schule“ -Tag, nicht nur in Deutschland, sondern weltweit. An diesem Tag werden Kinder aufgefordert sich zu bewegen – also zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Roller zur Schule zu kommen. Auch Eltern, Lehrerinnen und Lehrer sollen mitmachen und an diesem Tag das Auto stehen lassen. Außerdem können Schulklassen das Anliegen die ganzen Aktionstage über mit ihren Aktivitäten unterstützen.
http://www.zu-fuss-zur-schule.de/

Der 22. September ist zwar schon gelaufen (*muahahaha*), aber die Mitmachaktion ist noch aktuell.

—–
Ein eigenes Mikroskop – viel zu teuer? Damit ist jetzt endlich Schluss!
Mit deinem selbstgebauten Smartphone-Mikroskop kannst du dich in aller Ruhe zu Hause oder in der Schule ans Mikroskopieren machen.
https://www.handysektor.de//navigation-middle/smartphone-kreativ/basteltipps/detailansicht/article/handy-im-bio-unterricht-mach-aus-deinem-smartphone-ein-mikroskop.html

—–
In verdaulicher Manier erklärt Alexander Lehmann, was es mit Passwörtern auf sich hat und wie man sich sichere Passwörter einfach merken kann.
https://www.youtube.com/watch?v=jtFc6B5lmIM

Viereinhalb gut investierte Minuten für jede(!) Altersklasse.

—–
Die ARD veranstaltet am 27. November die erfinderische ARD-Kinderradionacht.
http://www.kinderradionacht.de/

Beim „Vorfreude-Wettbewerb“ sind Menschen zwischen 7 und 13 Jahren eingeladen, sich eine Erfindung auszudenken.

„Es sollte etwas sein, dass du in deiner Umgebung verwenden kannst, zu Hause oder in der Schule. Es kann etwas sein, das dein Leben erleichtert oder verbessert oder einfach etwas völlig Verrücktes.“
http://www.kinderradionacht.de/mitmachen/wettbewerb.htm

Die drei Kinder mit den aufregendsten Ideen gewinnen eine Reise nach Hamburg. Im Radiointerview stellen sie ihre Erfindung vor. Das können dann alle in der Kinderradionacht am 27. November hören.

—–
Das ZUM-Wiki hat eine umfassende Liste an Quellen für Angebote und Tipps zum Deutschlernen veröffentlicht.
http://wikis.zum.de/willkommen/Materialien#W.C3.B6rterb.C3.BCcher

Da sind viele Online-Lernangebote dabei. Ein weiterer wichtiger Grund dafür, die Flüchtlingsunterkünfte mit freiem WLAN auszustatten!

—–
Die nächsten Ausschusstermine lauten:

Schul­aus­schuss Stadt Aachen:
– 22.10.2015
– 17.11.2015
– 08.12.2015

Schul­aus­schuss Städ­te­Re­gion:
– 26.11.2015

—–
Du kannst Dich für den News­let­ter hier eintragen.

0 Kommentare zu “Newsletter KW39-15

Schreibe einen Kommentar